© Michael Scholer , Touristinformation Ruwer

Walburga-Wanderweg in Pluwig

  • Start: Parkplatz am Sportplatz Pluwig
  • Ziel: Parkplatz am Sportplatz Pluwig
  • mittel
  • 9,34 km
  • 2 Std. 45 Min.
  • 257 m
  • 423 m
  • 211 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Im Pluwiger Ortsteil Geizenburg steht auf einem steilen Felssporn oberhalb des Pluwiger Hammers seit 1846 eine Statue der heiligen Walburga - die Namensgeberin für diesen Wanderweg.

Die Hl. Walburga ist eine kathol. Volksheilige, die im 8. Jahrhundert gelebt hat und mit vielen Wundern in Verbindung gebracht wurde. Eine Statue zu ihren Ehren ist im 19. Jahrhundert hier im oberen Ruwertal bei Geizenburg errichtet wurden. Der ca. 9 km lange Wanderweg führt an dieser Stelle entlang, von wo man einen herrlichen Panoramablick ins Ruwertal geniessen kann.

Aber Achtung! Wir bitten hier um Vorsicht: Der Felsvorsprung ist NICHT durch ein Geländer gesichert. Betreten der Stelle auf eigene Gefahr.

Der Weg bietet ansonsten eine abwechslungsreiche Landschaft entlang der Ruwer und über die Höhen mit Fernblicken auf die Nachbargemeinden.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Als Startpunkt für unsere Wanderung empfehlen wir den Sportplatz in Pluwig, dort finden Sie gebührenfreie Parkplätze in ausreichender Anzahl. Von hier aus kann auch auf jede andere Route rund um Pluwig gestartet werden.

Vorbei an der ortsansässigen Hundeschule/Hundepension und führt uns der Weg zunächst ins Tal in Richtung des Ruwer-Hochwald-Radwegs. Ein kurzes Stück folgen wir dem Radweg bis wir dann einen parallelen Weg an der Ruwer einschlagen, wo uns auch schon die ersten Ruhebänke zum Verweilen am romantischen Flußlauf einladen.

Hier begegnet uns auch die Traumschleife Romika-Weg, die uns eine zeitlang begleiten wird. Später wechseln wir dann auf die andere Radwegseite auf den Weg zwischen Waldrand und Ruwer abseits des geschäftigen Treibens der "bereiften" Sportler.

Zurück auf dem Radweg überqueren wir auch schon gleich die Landstraße um unseren Aufstieg in Richtung Pluwig zu beginnen. Noch bevor uns gleich die Traumschleife Romika Weg wieder verlässt, lädt uns hier eine große Ruhebank mit einem schönen Ausblick auf die Wiesen und Weiden und auf den Nachbarort Gusterath ein.

Wieder in Pluwig angekommen bewegen wir uns am äußeren Rand der Ortschaft innerorts. Hier begegnen sich die 3 Pluwiger Wanderwege und begleiten sich eine Zeit lang. Am Ortsende beginnen wir unseren Anstieg auf die Höhen durch das Neubaugebiet. Nachdem wir uns vom Panaromaweg wieder verabschiedet und die höchste Stelle des Neubaugebietes erreicht haben, lädt uns ein wunderschöner Waldweg Richtung Geizenburg zum Besuch der Walburga ein. Unterwegs verlässt uns dann auch wieder der Karl-May-Wanderweg und wir erreichen eine Kreuzung, an der wir dann einen Abstecher zur Statue der Namensgeberin unseres Wanderweges machen können.

Nach unserem kleinen Abstecher erreichen wir dann auch recht schnell die Landstraße und den Ortsteil Geizenburg, welchen wir durchwandern. Am oberen Ortsende angelangt eröffnet sich uns am Rande eines Wochenendgebietes ein Blick auf die Nachbargemeinden Schöndorf, Hinzenburg und Ollmuth und an dessen Ende unser letzter Aufstieg auf die Höhen über Pluwig. Dort angekommen überblicken wir die Gemeinden auf der gegenüberliegenden Seite Hockweiler, Gusterath und Lonzenburg. Bald ist nun unsere Wanderung zuende und wir erreichen vorbei an Kuh- und Pferdeweiden wieder den Ortskern. Der Rückweg zum Parkplatz führt uns nun über den Kirchplatz und vorbei am Mehrgenerationenplatz.

Sicherheitshinweise

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

 

ACHTUNG: Der Felssporn an der Walburga- Statue ist NICHT durch ein Geländer gesichert!

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, bequeme und witterungsangepasste Kleidung, Proviant empfehlenswert.

Tipp des Autors

Rast an der Ruwer und dem entspannenden Plätschern des Wassers lauschen.

Anfahrt

über L 139 und K 57Zieleingabe Navigation: 54316 Pluwig, Kreuzgarten 17

Parken

Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Sportplatz Pluwig

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbus-Linien 30 und 86

Mehr Infos auf: www.vrt-info.de

Wegbelag

  • Schotter (25%)
  • Straße (10%)
  • Asphalt (25%)
  • Unbekannt (5%)
  • Wanderweg (30%)
  • Pfad (4%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.