© Touristinformation Ruwer, Mosellandtouristik GmbH

Tourenvorschlag: Biken an der Hohen Wurzel im Hochwald

  • Start: Parkplatz Grillhütte Sternfeld, Abzweigung Farschweiler
  • Ziel: Parkplatz Grillhütte Sternfeld, Abzweigung Farschweiler
  • mittel
  • 22,92 km
  • 2 Std. 15 Min.
  • 401 m
  • 653 m
  • 462 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Für Mountainbike oder Pedelec ideal zu fahren: auf 23 km geht es von der Grillhütte Sternfeld über die Hohe Wurzel Richtung Hinzert & Reinsfeld und wieder zurück.

Dieser Tourenvorschlag führt mitten durch den Osburger Hochwald. Anfangs- und Endpunkt ist die Grillhütte auf Sternfeld bei Farschweiler. In der Nähe befinden sich die Traumschleife "Römer-Keltenweg" und der Themenlehrpfad "Walddistelpfad". Nach dem Anstieg auf die Hohe Wurzel erreichen wir den Wald bei Hinzert, wo nahe der Gedenkstätte SS Sonderlager/KZ Hinzert „Stätten der Unmenschlichkeit“ u.a. mit Informationstafeln gekennzeichnet wurden. Der Weg führt dann zur Gedenkstätte selbst, die kostenfrei zu den Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Zwischen Hinzert und Reinsfeld führt die Tour auf dem Verbindungsradweg zum Ruwer-Hochwald-Radweg.  In Reinsfeld geht es dann wieder zurück in den Wald und entlang des Gezeichneten Baums - der Gemarkungsgrenze von Osburg und Reinsfeld, des Altweihers, Pionierweihers und des Misselbachs zurück nach Farschweiler.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Von Farschweiler aus geht es über die alte Römerstraße bis zur Kreuzung 3 Marken bei km 2,6 km. Hier führt der Weg weiter geradeaus auf dem Wanderweg SU2 (Stätten der Unmenschlichkeit 2) durch den Staatsforst Osburg. Nach 3,9 km biegen wir rechts ab und fahren weiter auf SU2 bis zur Gedenkstätte SS Sonderlager / KZ Hinzert. Über den Zuwegungsradweg geht es bis auf den Ruwer-Hochwald-Radweg und dann bis in die Ortsmitte von Reinsfeld. Den Ort verlassen wir in Richtung Sportanlage  in nördliche Richtung, stoßen auf den Wanderweg GR (Großer Rundweg) und kommen bei km 15,8 an den Gezeichneten Baum, die Gemarkungsgrenze zwischen Reinsfeld und Osburg. Ab dort geht es weiter auf dem OS1 entlang des Altweihers bis km 17,6. Hier biegen wir rechts ab auf den RuT5 und fahren entlang des Pionierweihers weiter auf diesem Weg bis zum Forsthaus Sternfeld. Nach Überquerung der Landesstraße erreichen wir den Ausgangspunkt an der Grillhütte in Farschweiler.

Sicherheitshinweise

Bei der Tour handelt es sich um ein Tourenvorschlag, der nicht ausgeschildert ist. Das Befahren der Tour erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Die eigenen Fähigkeiten und die Kondition sind real einzuschätzen.

Es muss mit waldtypischen Gefahren wie querliegende Bäume/Äste etc. gerechnet werden.

Bitte unbedingt Rücksicht auf andere Waldnutzer/Wanderer nehmen, ggf. Anhalten und Absteigen: der Fußgänger hat Vortritt!

Ausrüstung

 Technisch einwandfreies Mountainbike oder Pedelec, Helm und sonstige Schutzausrüstung, der Witterung angepasste Bikebekleidung, Verpflegung und Getränk

 

Tipp des Autors

Besuch der Gedenkstätte SS Sonderlager / KZ Hinzert. Der Friedhof der Gedenkstätte und das Informationstafelsystem, mit dem die "Stätten der Unmenschlichkeit" im angrenzenden Wald markiert sind, können je nach Wetterlage immer von 9.00 bis 17.00 Uhr (von April bis September bis 19 Uhr) besucht werden. Weitere Infos unter https://www.gedenkstaette-hinzert-rlp.de

Anfahrt

Anfahrt aus Richtung Koblenz, A1, Abfahrt Trier-Ruwer in Richtung Hermeskeil, B52 /L151. Abfahrt Farschweiler, Parkplatz direkt auf der rechten Seite

A1, Abfahrt Reinsfeld, in Richtung Trier auf L151, Abfahrt Farschweiler, Parkplatz direkt auf der rechten Seite 

Parken

Kostenfreies Parken auf dem Parkplatz vor der Grillhütte Sternfeld

Öffentliche Verkehrsmittel

Linie R 200 zwischen Trier und Hermeskeil / Türkismühle

Wegbelag

  • Wanderweg (53%)
  • Schotter (31%)
  • Pfad (12%)
  • Straße (4%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.