© Wiebke Pfitzmann, Moselregion Traben-Trarbach Kröv

T 6 - Auf Schusters Rappen vom Jugendstil zur Fachwerkromantik

  • Start: Am Moselufer in Traben-Trarbach, Stadtteil Trarbach
  • Ziel: Am Moselufer in Bernkastel-Kues
  • mittel
  • 6,37 km
  • 2 Std. 15 Min.
  • 301 m
  • 402 m
  • 101 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Stadthopping von der Jugendstilstadt Traben-Trarbach zur historischen Altstadt in Bernkastel-Kues und das nur auf „Schusters Rappen“ und in kürzester Zeit.

Dieser Weg führt vom Moselufer Trarbach durch Mosel-, Weiher- und Wildbadstraße bis zum Bernkasteler Weg. Wir wandern stets bergan am Gymnasium vorbei. Anfangs noch mit Blick auf die Stadt und die Ruine Grevenburg gelangen wir über Obstwiesen, stillgelegte Weinberge und Waldstücke zur sogenannten „Eisernen Weinkarte“. Nach einem Abschnitt durch den Wald eröffnet sich für uns der Blick auf die Höhen des Hunsrücks. Durch eine Unterführung gelangen wir auf der anderen Seite der Straße zu einem Rastplatz. Unser Weg geht jetzt aber wieder zur Mosel hinab. Wir folgen der Ausschilderung nach Bernkastel. Anfangs wandern wir stetig bergab durch den Wald und danach durch die Weinberge. In Kürze erreichen wir die Waldschenke „Eiserne Weinkarte“. Beim weiteren Abstieg haben wir einen herrlichen Blick auf die Stadt Bernkastel-Kues, die Mosel und die Burg Landshut. Im Ort können wir die historischen Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz bewundern. Die Rückfahrt kann mit dem Schiff oder Bus erfolgen und wir werden staunen, wie kurz der Hinweg über den Berg im Vergleich zur Rückfahrt auf oder entlang der Mosel ist.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Dieser Weg führt vom Moselufer Trarbach durch Mosel-, Weiher- und Wildbadstraße bis zum Bernkasteler Weg. Wir wandern stets bergan am Gymnasium vorbei. Anfangs noch mit Blick auf die Stadt und die Ruine Grevenburg gelangen wir über Obstwiesen, stillgelegte Weinberge und Waldstücke zur sogenannten „Eisernen Weinkarte“. Nach einem Abschnitt durch den Wald eröffnet sich für uns der Blick auf die Höhen des Hunsrücks. Durch eine Unterführung gelangen wir auf der anderen Seite der Straße zu einem Rastplatz. Unser Weg geht jetzt aber wieder zur Mosel hinab. Wir folgen der Ausschilderung nach Bernkastel. Anfangs wandern wir stetig bergab durch den Wald und danach durch die Weinberge. In Kürze erreichen wir die Waldschenke „Eiserne Weinkarte“. Beim weiteren Abstieg haben wir einen herrlichen Blick auf die Stadt Bernkastel-Kues, die Mosel und die Burg Landshut. Im Ort können wir die historischen Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz bewundern. Die Rückfahrt kann mit dem Schiff oder Bus erfolgen und wir werden staunen, wie kurz der Hinweg über den Berg im Vergleich zur Rückfahrt auf oder entlang der Mosel ist.

Sicherheitshinweise

Bei Regen kann der Boden an einigen Stellen matschig sein.

 

Ausrüstung

Der Weg ist gut in bequemen Schuhen zu gehen. Bei regnerischem Wetter besser feste Wanderschuhe anziehen, da der Boden an einigen Stellen matschig sein kann.

Tipp des Autors

Dieser Wanderweg führt auch entlang des Mosel-Caminos. Daher können Sie sich auch an dem Symbol der Pilgermuschel orientieren, die Sie ebenfalls nach Bernkastel-Kues führt.

Anfahrt

Mit dem Auto fahren Sie in Richtung Stadtteil Trarbach und können am Moselufer Trarbach parken.

Parken

Am Moselufer im Stadtteil Trarbach können Sie Ihr Auto parken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Moselbahn-Bus Linie 333 zum Busbahnhof Traben. Von dort geht es über die Brücke und durch die Brückenstraße bis zum Einstieg der Tour.

Mit dem Zug können Sie direkt nach Traben-Trarbach, Stadtteil Traben anreisen.

Mit dem Schiff können Sie von Bernkastel nach Traben-Trarbach reisen und den Rückweg wandern.

Karten

Topographische Wanderkarte 1:25.000

Wandergebiet Moselregion Traben-Trarbach Kröv

ISBN: 978-3-944-620-24-4

 

Wanderkarte Traben-Trarbach 1:25.000

erhältlich in der Tourist-Information Traben-Trarbach

Weitere Informationen

Tourist-Information Traben-Trarbach

Am Bahnhof 5

56841 Traben-Trarbach

06541-83980

www.traben-trarbach.de

info@traben-trarbach.de

Wegbelag

  • Schotter (20%)
  • Asphalt (14%)
  • Straße (8%)
  • Pfad (15%)
  • Wanderweg (44%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.