© Saar-Obermosel-Touristik / Foto: Richard Seer

Rundwanderung mit Weinbaudomäne und Bismarckturm

  • Start: Weinhotel Klostermühle Ockfen
  • Ziel: Weinhotel Klostermühle Ockfen
  • mittel
  • 8,97 km
  • 3 Std.
  • 181 m
  • 322 m
  • 140 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Bei dieser Rundwanderung wandern Sie an der Weinbaudomäne und dem Bismarckturm in Schoden vorbei. Der Rückweg führt Sie am Saaruferweg zurück bis zum Ausgangspunkt in Ockfen.

Start und Ziel ist am Weinhotel Klostermühle in Ockfen. Gehen Sie zunächst den Weg zwischen Weingut und Weinbergen hinauf Richtung Ockfener Kirche. Danach geht es weiter die Treppenstufen hoch, biegen Sie in der Herrenbergstraße rechts ab. An der folgenden Kreuzung (Telefonzelle) spazieren Sie links die Bocksteinstraße entlang. Nach den letzten Häusern gehen Sie ein kurzes Stück weiter und nehmen dann die nächste Straße links, die direkt zur Ockfener Weinbaudomäne führt. An der Domäne wählen Sie den geschotterten Weg nach links durch die Weinberge und erreichen bald ein kurzes Waldstück. Gleich sehen Sie den Schodener Bismarckturm. Folgen Sie dem Weg links abwärts Richtung Schoden. Zunächst über die St. Bris-Brücke dann links an der Schodener Hauptstraße entlang sind Sie gleich an der Saar. Benutzen Sie nun den Saaruferweg Richtung Ockfen und Sie erreichen nach etwas mehr als einem Kilometer den Ausgangspunkt in Ockfen.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Start und Ziel ist am Weinhotel Klostermühle in Ockfen. Gehen Sie zunächst den Weg zwischen Weingut und Weinbergen hinauf Richtung Ockfener Kirche. An der St. Valentin Kirche haben Sie die Möglichkeit, kurz innere Einkehr zu halten. Danach geht es weiter die Treppenstufen hoch, biegen Sie in der Herrenbergstraße rechts ab. An der folgenden Kreuzung (Telefonzelle) spazieren Sie links die Bocksteinstraße entlang. Nach den letzten Häusern gehen Sie ein kurzes Stück weiter und nehmen dann die nächste Straße links, die direkt zur Ockfener Weinbaudomäne führt (Schild Drachenflieger). An der Domäne wählen Sie den geschotterten Weg nach links durch die Weinberge und erreichen bald ein kurzes Waldstück. Gleich sehen Sie den Schodener Bismarckturm. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie die schöne Aussicht von diesem Turm auf Schoden, Biebelhausen, Ayl und Saarburg. Folgen Sie dem Weg links abwärts Richtung Schoden. Zunächst über die St. Bris-Brücke dann links an der Schodener Hauptstraße entlang sind Sie gleich an der Saar. Benutzen Sie nun den Saaruferweg Richtung Ockfen und Sie erreichen nach etwas mehr als einem Kilometer den Ausgangspunkt in Ockfen.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Wanderweg nicht um einen zertifizierten Premiumwanderweg handelt und keine durchgehende Beschilderung der Route vorhanden ist. Des Weiteren verläuft der Weg zum Teil auch auf asphaltierten Wirtschaftswegen und nicht auf schmalen Pfaden.

Ausrüstung

Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung.

Tipp des Autors

Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie die schöne Aussicht vom Bismarckturm über Schoden, Biebelhausen, Ayl mit der Weinlage Ayler Kupp und Saarburg.

Anfahrt

Informationen zu aktuellen Busfahrplänen erhalten Sie unter: www.vrt-info.de/busnetz

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten sind am Parkplatz an der L 138 vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zu aktuellen Busfahrplänen erhalten Sie unter: www.vrt-info.de/busnetz

Literatur

Kartenmaterial zur Urlaubsregion Saar-Obermosel ist in der Tourist-Information Saarburg erhältlich.

Karten

Kartenmaterial zur Urlaubsregion Saar-Obermosel ist in der Tourist-Information Saarburg erhältlich.

Weitere Informationen

Saar-Obermosel-Touristik

Tourist-Information Saarburg, Graf-Siegfried-Str. 32, 54439 Saarburg, Tel. 06581-995980

Tourist-Information Konz, Saarstr. 1, 54329 Konz, Tel. 06501-6018040

info@saar-obermosel.de - www.saar-obermosel.de

Wegbelag

  • Schotter (50%)
  • Asphalt (23%)
  • Straße (2%)
  • Wanderweg (17%)
  • Pfad (9%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.