© Trier Tourismus und Marketing GmbH / Melanie Reuss, Mosellandtouristik GmbH

Basislager Trier (Ab ins ehemalige Sperrgebiet: Mattheiser Wald /Rundweg I)

  • Start: Trier, Mariahof (Hofgut Mariahof)
  • Ziel: Trier, Mariahof (Hofgut Mariahof)
  • leicht
  • 6,76 km
  • 1 Std. 54 Min.
  • 123 m
  • 324 m
  • 242 m
  • 40 / 100
  • 20 / 100

Wandern Sie durch das 2003 ausgewiesene Naturschutzgebiet Mattheiser Wald. Von der jahrzehntelangen Nutzung als Truppenübungsplatz der deutschen Wehrmacht und später der französischen Armee lassen sich hier noch heute Überreste von Schießständen und Panzerstraßen finden. Aber keine Angst: Der Natur ist das Gebiet heute um ein Vielfaches näher als dem Militär. Knapp 450 Hektar umfasst das Waldgebiet und ist damit das größte Naturschutzgebiet der Stadt. Mit etwas Glück können Sie auf Ihren Wanderungen vielleicht einen Hirschkäfer, eine Fledermaus oder eine Gelbbauchunke entdecken. Aber auch ohne diese menschenscheuen Bewohner ist der Wald mit seinem hohen Altbestand eine Wanderung mehr als wert. Insgesamt gibt es zwei gut ausgeschilderte Rundwanderwege im Mattheiser Wald, welche man auch miteinander kombinieren kann. Wanderweg I: ca. 8 km Wanderweg II: ca. 9 km Kombinationsweg: ca. 13 km

Start der Tour ist das Hofgut Mariahof. Hier finden Sie bereits das große Informationsschild, auf welchem die Wanderwege I, II und der Kombinationsweg dargestellt sind.

Der komplette Weg ist ausgeschildert und führt fast ebenerdig durch das malerische Naturschutzgebiet des Mattheiser Waldes.  Wenn man hier auf leisen Sohlen unterwegs ist, kann man mit Glück eines der seltenen Tiere sehen, welche hier ihr Zuhause gefunden haben. Neben Eisvögeln, Kammmolchen und Hirschkäfern gibt es beispielsweise Amphibien in den Feuchtbiotopen und im Unterholz verborgene Wildkatzen.

Gegen Ende der Tour eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Weitblick über die Höhenstadtteile Irsch und Petrisberg. Von hier aus ist dann auch bald das Hofgut Mariahof wieder zu sehen.

Allgemeine Informationen

Tipp des Autors

Probieren Sie unbedingt die leckeren Flieten (= Hähnchenflügel) oder die traditionellen Klappschmieren (= Brotzeiten) im Brubacher Hof und dazu eine erfrischende Porz Viez (= Krug Apfelwein) – mmh lecker!

Öffentliche Verkehrsmittel

Verbindung:                                                                                                              Start /Ziel:  Trier, Porta Nigra nach Trier, Hofgut Mariahof (hin und zurück): Stadtbusse Linie 8 und 82

 

Informationen zu den Abfahrtszeiten finden Sie hier: www.vrt-info.de

Literatur

www.trier-info.de/shop

Karten

www.trier-info.de/shop

Wegbelag

  • Straße (8%)
  • Wanderweg (84%)
  • Unbekannt (8%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.