© Comcept

Hof der Grauen Schwestern von Trier

  • Kröv

Der Hof war ein klösterliches Hofweingut der grauen Schwestern, die dem Kloster Stankt Nikolaus in Trier angehörten. Verschiedene Mädchen und junge Frauen vermachten ihren Erbteil dem Kloster, als sie dort Nonne wurden. Bereits 1765 wurde der Weinanbau hier auf den Riesling umgestellt und war somit seiner Zeit weit voraus.

Im Gegensatz zu den meisten adeligen und klösterlichen Weinhöfen in Kröv, ist dieses Haus im moseltypischen Fachwerkstil auf einem massiven Untergeschoss gebaut. Das Wohnhaus wurde 1733 völlig neu, mit Wiederverwendung des alten Fachwerkes, an alter Stelle wieder aufgebaut und das Kelterhaus renoviert. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das ehemalige Kelterhaus (Rechter Gebäudeteil Ehrenmalstraße) zum Wohnhaus umgebaut. Die Grauen Schwestern des Klosters St. Nikolaus zu Trier waren bis zur Säkularisation Eigentümer dieses prächtigen Weinhofes und der dazugehörigen Weinberge. Verschiedene Mädchen aus Kröv und Kinheim hatten ihren Erbteil in das Kloster eingebracht als sie dort Nonne wurden. Die Weinberge waren zur damaligen zeit zum Großteil an Lehnsleute verpachtet. Diese wurden ab 1765 insgesamt auf den Rieslinganbau umgestellt; also fast eine generation vor der Förderung durch Kurfürst Clemens Wenzeslaus.

Auf der Karte

Kröv



Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.